Registration Dossier

Diss Factsheets

Administrative data

First-aid measures

Emergency measure - Inhalation: An die frische Luft bringen; ärztlichen Rat einholen.

"ENGLISH"

Fresh air is required.

Seek medical advice if you feel unwell.

Emergency measure - Eyes: Sofort bei geöffneten Augenlidern mit viel Wasser ausspülen

und gegebenenfalls Augenarzt aufsuchen.

"ENGLISH"

Rinse immediately with open eye lid with plenty of water and

if the person fells unwell seek medical advice.

Emergency measure - Skin: Sofort mit viel Wasser und Seife abwaschen. Bei

Hautreaktionen Arzt aufsuchen.

"ENGLISH"

Wash immediately with plenty of soap and water

and seek medical advice.

Emergency measure - Ingestion: Mund kurz ausspülen und viel Wasser trinken lassen.

Ärztliche Hilfe erforderlich.

"ENGLISH"

Wash mouth and drink plenty of water. Seek medical advice.

Fire-fighting measures

Recommended extinguishing agent: Schaum, Wasser, Kohlendioxid oder Trockenmittel.

Es ist keine nachteilige Reaktion mit Wasser zu erwarten.

"ENGLISH"

Foam, water, CO2 or dry chemical agents can be used. Thereis

not considered to be any adverse reaction to water.

Product arising from burning: Kohlendioxid, Stickstoff und Schwefeloxide. Unvollständige

Verbrennung führt zur Bildung von Kohlenmonoxid und anderen

Kohlenstoff, Stickstoff und Schwefelderivaten und weiteren

flüchtigen, organischen Verbindungen.

Saure Gase von Schwefel und Stickstoff werden in Wasser

gelöst und werden zu sauren Produkten falls Wasser als

Feuerlöschmittel verwendet wird.

"ENGLISH"

Acid gases of sulphur and nitrogen may dissolve in water

toresult in the formation of acid products when water is

usedas an extinguishing agent.

Product determined by test: N

Protective equipment: Overalls, umluftunabhängiges Atemschutzgerät

"ENGLISH"

Overalls, self-contained respirator

Accidental release measures

Emergency measures in case of spillage: Verschüttetes Material unter Vermeidung von Staubentwicklung

aufnehmen (z.B. mit baumustergeprüftem Industriestaubsauger)

und in geeigneten Gebinden zur Entsorgung sammeln. Gebinde

gemäß TRGS 201 kennzeichnen und unter Berücksichtigung und

in Übereinstimmung mit den nationalen und lokalen

Vorschriften entsorgen. Beim Aufnehmen des Stoffes Haut- und

Augenkontakt sowie Einatmen vermeiden. Zu diesem Zweck die

unter "Handhabung" beschriebene persönliche Schutzausrüstung

tragen.

"ENGLISH"

Avoid the formation of dust by use an industrial

vacuum cleaner.

Label the container in accordance with regulations.

Dispose of as a chemical waste product in accordance with

local regulations.

Inhalation of the substance and contact with the skin should

be avoided.

Use personal protective equipment (see section 2.3.10)

Handling and storage

Handling: Alle Arbeitsverfahren sind grundsätzlich so zu gestalten,

dass die Belastung durch Einatmen des Stoffes und durch

Hautkontakt so gering wie möglich sowie der Augenkontakt

ausgeschlossen ist. Bei Umfüll- und Dosierarbeiten sowie

bei Probenahmen sollten geschlossene bzw. zumindest

staubdichte Vorrichtungen verwendet werden. Beim Umgang in

offenen Systemen sollte möglicher Staub unmittelbar am

Entstehungsort abgesaugt werden. Wenn technische

Absaug- oder Lüftungsmaßnahmen nicht möglich oder

unzureichend sind, sollte Atemschutz (z.B.:::) getragen

werden. Zur Vermeidung von Hautkontakt sollten geprüfte

Schutzhandschuhe (z.B.:::) und geeignete

Schutzkleidung (z.B.:::) getragen werden. Ein sicherer

Augenschutz (z.B. Korbbrille) ist unbedingt erforderlich.

In unmittelbarer Nähe des Arbeitsbereiches sollten

Augenbrausen bereitgestellt und ihr Standort auffällig

gekennzeichnet werden. Die Straßenkleidung sollte getrennt

von der Arbeitskleidung aufbewahrt werden. Bei möglicher

Staubentwicklung sollten wegen der potentiellen

Staubexplosionsgefahr potentielle Zündquellen aus dem

Arbeitsbereich entfernt werden. Des weiteren sollten

Maßnahmen gegen elektrostatische Aufladungen getroffen

werden.

"ENGLISH"

Working procedures must be designed so that exposure by

inhalation and dermal contact is minimized and contact with

the eyes is excluded.

Closed or at least dustproof equipment should be used during

filling, metered feeding, and sampling.

In the case of handling the substance in open systems, if

necessary, any dust which forms should be extracted directly

at the point of origin.

Respirators should be worn in cases where technical

extraction or ventilation measures are either not possible

or not adequate.

Tested protective gloves and, if  necessary, suitable

protective clothing should be worn to avoid contact with the

skin.

A safe eye protector is absolutely essential.

Conspicuously marked eye-douche stations should be provided

in the immediate vicinity of the working area.

Keep outdoor clothes separate from working clothes.

Due to the potential dust-explosion risk, in cases where

dust may form, potential ignition sources should be removed

from the working area.

In addition, measures should be taken against static

discharges.

Storage: In vorschriftsmäßig gekennzeichneten, bruchsicheren

Behältern trocken bei Raumtemperatur lagern. Gebinde

geschlossen halten, gegen Herabfallen sichern und vor

Feuchtigkeit und Hitze schützen. Produktreste an/auf den

Gebinden vermeiden.

"ENGLISH"

Store at room temperature.

Keep the substance dry.

Keep container tightly closed.

Secure container against falling.

Keep away from direct direct sunlight/moisture/hot.

Packaging of the substance and or preparation: Kartonschachteln mit einer inneren PE-Hülle von

50 l (ca. 80 kg).

"ENGLISH"

Packed in cardboard boxes with polyethylene inner

bags,typically 50 L (approximately 80 kg)

Transport information

Shippingopen allclose all
SpecialProvisionsopen allclose all
Shippingopen allclose all
Remarksopen allclose all

Marine transport (UN RTDG/IMDG)

Shippingopen allclose all
Remarksopen allclose all
Shippingopen allclose all
Remarksopen allclose all
SpecialProvisionsopen allclose all

Exposure controls / personal protection

Stability and reactivity

Danger other than fire: Abbau kann zur Freisetzung von Stickstoff- und

Schwefeloxiden führen.

"ENGLISH"

Degradation may release oxides of sulphur or nitrogen.

Chemical reaction with water: Keine Reaktion mit Wasser oder Dampf, auch wenn die

Hydrolyse schnell ist. Reaktion mit stark oxidierenden oder

reduzierenden Reagenzien.

"ENGLISH"

The substance is not considered to be reactive with water

ordamp air although hydrolytic degradation is quite

rapid.The substance reacts with strong oxidising and

reducingagents.

Dust explosion: Eine Staubexplosion ist möglich und entsprechende

Vorsichtsmaßnahmen sind zu treffen. Auch Erden der Geräte

beim Umgang und Packen der Substanz.

"ENGLISH"

Dust explosion is considered possible and

suitableprecautions should be taken, including earthing of

equipmentused during the handling or packaging of the

substance.

Dust explosion determined by test: N

Disposal considerations

Industry - Possibility of recovery/recycling: Bei der normalen Anwendung wird ca. 75 % durch irreversible

Bindung an Baumwolle und Cellulosefasern verbraucht.

Recycling der verbleibenden Substanz is nicht einfach

machbar.

"ENGLISH"

Normal application results in the consumption

ofapproximately 75% by irreversible binding to the cotton

orcellulose fibres. Recovery for recycling of the

remainingsubstance is not reasonably practicable.

Industry - Possibility of neutralisation: Keine geeignete Methode bekannt.

"ENGLISH"

No suitable method known.

Industry - Possibility of destruction: controlled discharge: Nicht geeignet für Deponierung.

"ENGLISH"

Not suitable for deposit in landfill site.

Industry - Possibility of destruction - incineration: Code: 661

Verbrennungsanlage mit Rauchgaswäsche.

"ENGLISH"

Code 661: Incinerator wit flue gas scrubbing.

Industry - Possibility of destruction - water purification: Code: 641

Entsorgung durch kontrollierte Abgabe an Kläranlagen.

Ca. 25 % der gesamten Menge wird über das interne

Industrieabwasser stark verdünnt an die Kläranlage

abgegeben. Eine Reinigung des Abwassers in der Kläranlage

wird gefordert.

Der Farbstoff soll nur in gut eingerichteten Färbereien

verwendet werden. Wenn notwendig kann das Abwasser durch

Membranfiltration, Ausflockung mit kationischen Reagenzien

oder durch Ozonbehandlung gereinigt werden. Die wirksamste

Reinigung ist die Membranfiltration, mit welche mehr als

99 % das verbleibenden Farbstoffs vom Abwasser isoliert

wird.

"ENGLISH"

Code 641: Removal by controlled discharge to  waste

watertreatment plant.It is estimated that approximately 25%

of the total quantityused is discharged into internal

industrial effluents ashighly diluted solution. A

purification of the waste waterin a waste water treatment

plant is strongly recommended.The dyestuff should be used

only in a well equiped dyehouse. If necessary, the waste

water can be purified priorto the waste water treatment by

membrane filtration or byfloculation with cationic agents or

by treatment with ozone. The most effective method is a

membrane filtration: morethan 99% of the remaining dyestuff

can be removed from thewaste water.

Industry - Possibility of destruction - other: Keine bekannt

"ENGLISH"

None known

Public at large - Possibility of recovery/recycling: Kein Publikumsprodukt

"ENGLISH"

The substance does not enter the public domain.