Registration Dossier

Administrative data

First-aid measures

Emergency measure - Inhalation: Arzt konsultieren
Emergency measure - Eyes: Bei geöffneten Lidern ausreichend lange mit Wasser
ausspülen; bei anhaltender Reizung Arzt konsultieren.
Emergency measure - Skin: Mit Wasser und Seife abwaschen; bei anhaltender

Reizung Arzt konsultieren.
Emergency measure - Ingestion: Reichlich Wasser trinken lassen; Arzt konsultieren.

Fire-fighting measures

Recommended extinguishing agent: Wahl richtet sich nach Brandumfang und örtlichen
Gegebenheiten.

Product arising from burning: Keine Brandgefahren

Product determined by test: N

Protective equipment: Bei Brandbekämpfung Atemschutz mit unabhängiger Luftzufuhr
erforderlich.

Accidental release measures

Emergency measures in case of spillage: Staubentwicklung und Staubablagerung vermeiden. Für wirksame
Absaugung sorgen. Bei möglicher Einwirkung von
Dämpfen/Staub/Aerosol unbedingt Atemschutz verwenden.
Kontakt mit Haut und Augen vermeiden. Die unter "Handhabung"
genannte persönliche Schutzausrüstung verwenden.

Nicht in Kanalisation oder Gewässer gelangen lassen.

Stoff vor dem Aufnehmen anfeuchten bzw. mit feuchtem inertem
Material abdecken. Zum Aufnehmen vorrangig
baumustergeprüften Industriestaubsauger benutzen.

In gekennzeichnete, verschließbare Behälter füllen.

TRGS 200/201 beachten.

Handling and storage

Handling: Alle Arbeitsverfahren sind grundsätzlich so zu gestalten,
dass das Einatmen des Stoffes ausgeschlossen sowie die
Belastung durch Hautkontakt so gering wie möglich ist.

Der Augenkontakt mit dem Stoff sollte vermieden werden.

Bei Abfüll- Umfüll- und Dosierarbeiten sowie bei

Probenahmen sind geschlossene Vorrichtungen zu verwenden.
Beim Umgang in offenen Systemen ist möglicher Staub
unmittelbar am Entstehungsort abzusaugen. Wenn technische
Absaug- oder Lüftungsmaßnahmen nicht möglich oder
unzureichend sind, ist das Tragen von Atemschutz (z.B.
Filtergerät mit Filtertyp P nach DIN EN 143) erforderlich.
Zur Vermeidung von Hautkontakt sind geprüfte
Schutzhandschuhe (z.B. aus Naturkautschuk (Dicke >= 0,5 mm,
Durchbruchzeit >= 480 min.) oder aus Nitrilkautschuk

(Dicke >= 0,5 mm, Durchbruchzeit >= 480 min.) oder aus
Butylkautschuk (Dicke >= 0,7 mm, Durchbruchzeit >= 480 mm))
und geeignete Schutzkleidung zu tragen. Das Trageneines
sicheren Augenschutzes (z.B. Schutzbrille) wird empfohlen.
In unmittelbarer Nähe des Arbeitsbereiches sollten
ausreichende Waschgelegenheiten zur Verfügung stehen. Nach
Hautkontakt sind die betroffenen Körperstellen sofort
gründlich mit ::: zu reinigen. Kontaminierte Kleidung ist
sofort zu wechseln. Besondere Hautschutz- und
Hautpflegemaßnahmen werden empfohlen. Es ist ein
Hautschutzplan aufzustellen. Die Straßenkleidung ist
getrennt von der Arbeitskleidung aufzubewahren.

Storage: In dicht verschlossenen, bruchsicheren und vorschriftsmäßig
gekennzeichneten Behältern trocken lagern, ggf. örtliche
Absaugung. Behälter gegen Herabfallen sichern. Produktreste
an/auf den Gebinden vermeiden. Die TRGS 514 ist zu

beachten.

Packaging of the substance and or preparation: Kiste aus Pappe 4G mit PE-Innenbeutel IP5 (2,5 kg)

Transport information

Shippingopen allclose all
SpecialProvisionsopen allclose all
Shippingopen allclose all
Remarksopen allclose all

Marine transport (IMDG)

Remarksopen allclose all

Air transport ICAO/IATA

Remarks
Transport code: UN-Nr. 3288
Transport: Gertennt von Nahrungs- und Genussmitteln halten.

Für den innerbetrieblichen Transport:

Verwendung dichtverschlossener und bruchsicherer Behälter.
Diese gegen Herbafallen sichern und ordnungsgemäß
kennzeichnen.

Weitere Transportcodes:

Gefahrgutklasse 6 (Giftiger, anorganischer fester Stoff)
SpecialProvisionsopen allclose all

Exposure controls / personal protection

Stability and reactivity

Danger other than fire: Keine

Chemical reaction with water: Keine Reaktion

Dust explosion: Keine

Dust explosion determined by test: N

Disposal considerations

Industry - Possibility of recovery/recycling: Wiederverwendungsmöglichkeit prüfen. Wenn nicht möglich:
Sondermülldeponie.

Bei größeren Mengen: Rücksprache mit dem Produzenten.

"ENGLISH"

Check possibilities of recicling. if it is not possible:
hazardous waste deposit.

In the case of great quantities: consult the producer.

Industry - Possibility of neutralisation: Keine Möglichkeiten

"ENGLISH"

No possibilities.

Industry - Possibility of destruction: controlled discharge: Sondermülldeponie

"ENGLISH"

hazardous waste deposit.

Industry - Possibility of destruction - incineration: Entfällt

Industry - Possibility of destruction - water purification: Entfällt

Industry - Possibility of destruction - other: Entfällt

Public at large - Possibility of recovery/recycling: Der Stoff wird im allgemein-öffentlichen Bereich nicht
auftreten.

"ENGLISH"

The substance will not enter the public-at-large.